RTL II baut Digitalbereich aus

RTL II erweitert den Digitalbereich und gewinnt Christian Nienaber (41) zum 1. Juli als Direktor Digital. In der neu geschaffenen Position verantwortet er die strategische Ausrichtung und die operative Umsetzung der digitalen Aktivitäten des Medienunternehmens. Er berichtet direkt an RTL II-Geschäftsführer Andreas Bartl.

Mit der größeren Gewichtung des digitalen Sektors erhält RTL II personellen Zuwachs. Zum 1. Juli wird Christian Nienaber (41) Direktor Digital. In der neu geschaffenen Position verantwortet er die digitalen Bereiche Online, Mobile, Smart TV und Social Media.

Andreas Bartl, Geschäftsführer von RTL II: „Der digitale Bereich bringt stetig neue Möglichkeiten und Herausforderungen hervor. Mit Christian Nienaber haben wir einen hervorragenden Fachmann gewonnen, der auf langjährige Erfahrungen im Digitalsektor zurückblickt und uns dabei helfen wird, unser digitales Geschäft noch weiter auszubauen. Wir freuen uns, mit ihm gemeinsam unsere ambitionierten Ziele umzusetzen.“

Der diplomierte Betriebswirt Christian Nienaber war über zehn Jahre als leitender Manager in der Mediengruppe RTL tätig, zuletzt als Vice President Video on Demand & Video Production bei der RTL interactive GmbH. Hier zeigte er sich unter anderem für Konzeption und Betrieb der digitalen VoD-Angebote rund um die TV-Sender RTL, RTL NITRO, SUPER RTL, n-tv und VOX verantwortlich. Zuvor war Nienaber Projektleiter Business Development sowie für RTL Creation Projektleiter für die Marketingkampagnen des Senders RTL.

Auch vertriebsseitig gewinnt der Digitalbereich bei RTL II an Bedeutung. Martin Wendler, der seit 2012 beim RTL II-Vermarkter EL CARTEL MEDIA tätig ist, wurde zum 1. Juni Leiter der neu geschaffenen Abteilung Digital Media Solutions. In dieser Position verantwortet er ab sofort den Auf- und Ausbau der digitalen Vermarktung.

Als modernes und innovatives Medienunternehmen spielt der digitale Sektor bei RTL II eine zentrale Rolle. Der TV-Sender verbucht bei den eigenen Plattformen RTL II NOW und rtl2.de hohe Reichweiten und baut die Aktivitäten im Social Media Bereich mit Facebook, Twitter und YouTube kontinuierlich aus. Formatbegleitende Social Media-Kampagnen, wie die preisgekrönten Facebook-Aktivitäten der Soaps „Berlin - Tag & Nacht“ oder „Köln 50667“ feiern nationale Rekorde und belegen die Relevanz der digitalen Maßnahmen.