Addressable-TV-Werbeform bei RTL II: bonprix und Ubisoft nutzen Switch-In-Spot

  • Bundesweite Addressable-TV-Kampagne in zielgruppenaffinen Umfelder
  • bonprix bewirbt seine Wäsche-Kollektion, Ubisoft das Game aus der Reihe „Assassin´s Creed Origins“

Der RTL II-Vermarkter El Cartel Media hat zwei neue Kunden für die Sonderwerbeform Swich-In-Spot gewonnen. bonprix und Ubisoft bewerben damit ihre neuesten Produkte bundesweit im zielgruppenaffinen Umfeld via Addressable TV. Der Switch-In-Spot wird über Adserver-Technologie ausgespielt. Die zielgerichtete Platzierung von Addressable-TV-Werbeformen im laufenden Programm bietet El Cartel Media gemeinsam mit seinem Partner smartclip an.

Die passgenaue Ansteuerung von Werbekunden im TV wird immer wichtiger. Der adserverbasierte Switch-In-Spot ist eine Werbeform, die genau darauf ausgerichtet ist. Mittels HbbTV sind mit ihm Targeting und Interaktionen genauso möglich wie Frequency Capping, das die Häufigkeit der Werbeeinblendung pro Endgerät reguliert. Mit bonprix und Ubisoft nutzen gleich zwei Kunden diese Werbeform im RTL II-Programm.

Ubisoft schaltet ab sofort Werbung für das neue Game „Assassin´s Creed Origins“. Im Splitscreen gibt es einen Hinweis auf den Yellow Button, über den die Zuschauer auf eine kundenindividuelle Microsite mit weiteren Informationen zum Game geleitet werden. Am 13. November folgt bonprix und wirbt mittels Switch-In-Spot für seine Wäsche-Kollektion.

Andreas Kösling, Geschäftsführer El Cartel Media: „Die Zahl der mit dem Internet verbundenen Fernsehgeräte in Deutschland steigt kontinuierlich. Wir wollen die adserverbasierte Technologie bestmöglich für unsere Kunden einsetzen. Der Switch-In-Spot ist besonders aufmerksamkeitsstark und eröffnet unseren Werbekunden viel Spielraum in der Zielgruppenansteuerung.“

In der Variante „Switch-In-Spot“ wird dem Zuschauer nach dem Senderwechsel zunächst für wenige Sekunden das Programm und dann dynamisch im Splitscreen der TV-Spot unter Einblendung der Spotlänge zugespielt.